Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): In 13 Etappen von K├Âln und Bonn ├╝ber Trier nach Perl/Schengen

(Wege der Jakobspilger im Rheinland, Band 2). K├Âln, Bachem Verlag, 4. aktualisierte Aufl. 2011, 240 S., mit farbigen topographischen Karten 1:50.000, ISBN 978-3-7616-2443-2

 

Seit dem Jahre 2002 gibt es den mit stilisierten Jakobsmuscheln markierten Jakobsweg von K├Âln durch Eifel nach Trier. Dieser Weg wurde vom ÔÇ×Landschaftsverband RheinlandÔÇť (LVR) in Verbindung mit der ÔÇ×St.-Jakobus-Bruderschaft D├╝sseldorfÔÇť erkundet und eingerichtet. Bei der Wegf├╝hrung waren nicht so sehr alte Wege wie die R├Âmerstra├če von K├Âln nach Trier, sondern drei geistliche Zentren bestimmend:  die ehemaligen Eifelkl├Âster M├╝nstereifel und Pr├╝m und die ehemalige Benediktinerabtei Echternach an der deutsch-luxemburgischen Grenze. Dazwischen bildeten dann die Burgsitze der historischen Herrschaften Blankenheim, Kronenburg und Neuerburg wichtige Stationen auf dem Weg durch die Eifel.

Die Angaben zu den Unterk├╝nften in diesem LVR-Pilgerf├╝hrer werden in folgender Brosch├╝re aktualisiert:

Wipper, Heinrich (Hrsg.): Essen und Schlafen am Jakobsweg von K├Âln nach Trier. Solingen 2. Aufl. 2014, 48 S. (Man erh├Ąlt dieses Heft durch Einsenden von f├╝nf 100-Cent-Briefmarken bei der Jakobusbruderschaft, L├╝tzowstr. 245, D-42653 Solingen.)

Der Jakobsweg von K├Âln nach Trier ist Teil des von St.-Jakobus-Bruderschaft D├╝sseldorf konzipierten ÔÇ×K├Âlner Weges zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de CompostelaÔÇť.

 

zur├╝ck zur ├ťbersicht Publikationen