PilgerpÀsse

PilgerpÀsse

Schon seit langem benötigt man fĂŒr Reisen ins benachbarte Ausland keinen Reisepass mehr, in dem frĂŒher Ein- und Ausreise durch Stempel festgehalten wurden. Auch andere LĂ€nder haben inzwischen den Passzwang abgeschafft. Um so ĂŒberraschender ist es, dass im Zusammenhang mit der Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compstela neue Ausweispapiere mit Feldern fĂŒr Stempel, die so genannten PilgerpĂ€sse entstanden sind. Den Anfang machte des Erzbistum von Santiago de Compostela mit einem offiziellen Pilgerpass („Credencial“) fĂŒr den Jakobsweg von den PyrenĂ€en nach Santiago. Mit diesem Dokument sollen die echten Pilger von den Touristen unterschieden werden. Viele Jakobswallfahrer hatten aber den Wunsch, ihren Pilgerweg nicht erst von der spanischen Grenze, sondern auch schon von zuhause aus mit Stempeln in PilgerpĂ€ssen zu dokumentieren. Inzwischen gibt es eine lĂŒckenlose Folge spezieller PĂ€sse von Köln nach Santiago.

Immer wieder fragen die Pilger: „Wo bekommen wir die Stempel?“ Ganz einfach: Überall, wo es Stempel gibt. Erste Adressen sind natĂŒrlich Kirchen, Klöster und andere kirchliche Einrichtungen.  Hier erhĂ€lt man in der Regel einen Siegelstempel, in Spanien oft einen eigens fĂŒr Pilger angefertigten Stempel. Am einfachsten ist es aber, den Pilgerpass dort abstempeln zu lassen, wo man ĂŒbernachtet, also in Herbergen, Privatquartieren, Hotels usw. Notfalls kann man auch in FremdenverkehrsĂ€mtern, BĂ€ckereien, Tankstellen usw. nachfragen. Hier gibt es meist nur einfache Adressenstempel.

Von Köln nach Le Puy

Die St. Jakobus-Bruderschaft DĂŒsseldorf gibt vier PilgerpĂ€sse zum Jakobsweg von Köln nach Le Puy heraus: Köln-Trier, Trier-Langres, Langres-Cluny und Cluny-Le Puy. Man erhĂ€lt diese PĂ€sse von der Bruderschaft durch Einsendung von 1,58 Euro in Briefmarken je StĂŒck. Es empfiehlt sich, den Pilgerpass-Bestellschein am Ende dieses Beitrags zu verwenden. Den Pilgerpass Köln-Trier (bzw. Bonn-Trier) kann man auch im Domforum neben dem Kölner Dom und im MĂŒnsterladen in der NĂ€he des Bonner MĂŒnsters abholen. Auf folgenden zwei Seiten sind Vorder- und RĂŒckseite der vier PĂ€sse abgebildet. Innen sind jeweils 12 Stempelfelder.

 

Von Le Puy bis zu den PyrenĂ€en 

Pilgerpass fĂŒr die Via Podiensis mit Pilgersegen

 

FĂŒr den Jakobsweg von Le Puy bis zu den PyrenĂ€en, die sog. Via Podiensis, benutzt man den fĂŒr die französischen Jakobswege konzipierten Pilgerausweis (CrĂ©anciale). Man erhĂ€lt ihn fĂŒr drei Euro in der Sakristei der Kathedrale von Le Puy, in der Pilgerherberge Maison Saint-François in der NĂ€he der Kathedrale und bei der St.-Jakobus-Bruderschaft DĂŒsseldorf durch Einsendung von vier 100-Cent-Briefmarken. FĂŒr die Benutzung der Wanderherbergen an der Via Podiensis ist dieser Ausweis nicht erforderlich, wohl aber fĂŒr die Pilgerherbergen wie z. B.  in Conques und Moissac.

Von den PyrenÀen bis Santiago

 

Pilgerpass fĂŒr den spanischen Jakobsweg

WorterklĂ€rungen: fecha (Ausstellungs-)Datum, a favor de fĂŒr, D. N. I. Nummer des Personalausweises, direcciĂłn Anschrift, comienza la peregrinaciĂłn en beginnt die Wallfahrt in, a pie zu Fuß, en bicicleta mit dem Fahrrad, a caballo zu Pferd, sello Stempel

 

Wer in den Pilgerherbergen (span. albergues) an den spanischen Jakobswegen von den PyrenĂ€en bis Santiago (Camino francĂ©s, Camino del Norte u. a.) ĂŒbernachten möchte oder eine offizielle BestĂ€tigung seiner Wallfahrt im PilgerbĂŒro von Santiago wĂŒnscht, benötigt den offiziellen Pilgerpass, das sog. „Credencial“, des Erzbistums von Santiago de Compostela. Dieser Pilgerpass ist nur fĂŒr jene Personen bestimmt, welche die Pilgerfahrt zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd unternehmen wollen, und soll nur fĂŒr die Jakobswege auf der iberischen Halbinsel verwendet werden. Mindestens einmal tĂ€glich lĂ€sst sich der Jakobspilger den Pilgerpass in den Pilgerherbergen, PfarrĂ€mtern, Klöstern oder anderen Stellen mit Datum stempeln. Damit weist er die Pilgerschaft nach und erhĂ€lt das Recht, in Pilgerherbergen zu ĂŒbernachten. Nach Ankunft in der Kathedrale von Santiago de Compostela kann der Jakobspilger die Pilgerurkunde, die „Compostela“, beantragen. Das ist ein lateinisches Dokument, das die Pilgerfahrt nach Santiago in frommer Absicht („devotionis causa“) beglaubigt. Voraussetzung fĂŒr die Ausstellung dieser Urkunde ist, dass der Pilger mindestens 100 km zu Fuß oder 200 km mit dem Fahrrad oder zu Pferd zurĂŒckgelegt hat, und zwar direkt vor dem Pilgerziel Santiago. Eine Strecke, gleich welcher LĂ€nge, inmitten des Weges reicht fĂŒr eine Pilgerurkunde nicht aus. Die letzten 100 bzw. 200 km vor dem Ziel Wallfahrt dĂŒrfen weder unterbrochen noch teilweise mit dem Auto zurĂŒckgelegt worden sein.

Man beantragt das Credencial bei den Jakobusgesellschaften des Heimatlandes und in den PilgerbĂŒros von Saint-Jean-Pied-de-Port, Roncesvalles und anderen Orten am Beginn des spanischen Jakobsweges. Die St.-Jakobus-Bruderschaft DĂŒsseldorf gibt das Credencial durch Einsendung von fĂŒnf Euro in fĂŒnf 100-Cent-Briefmarken je Pass ab.

Von Köln nach Vézelay

FĂŒr diesen Pilgerweg benutzt man den schon genannten Pilgerpass Köln-Trier, fĂŒr Trier-Toul den im folgenden Abschnitt genannten neutralen Pilgerpasse mit 12 Stempelfeldern und den Pilgerpass Toul-VĂ©zelay (fĂŒr zwei 100-Cent-Briefmarken). FĂŒr den weiteren Weg besorgt man sich die französische CrĂ©anciale und das Credencial (siehe oben).

PilgerpĂ€sse fĂŒr andere Strecken

Wegen der vielen Anfragen nach PilgerpĂ€ssen fĂŒr andere Strecken in Deutschland und Frankreich ließ die Bruderschaft auch neutrale PĂ€sse mit 8 und 12 Stempelfeldern fĂŒr beliebige Start- und Endpunkte drucken. In diese PĂ€sse trĂ€gt der Pilger Anfang und Ende seiner Wanderung selbst ein. Diese PĂ€sse kann man z. B. verwenden fĂŒr die Strecken Köln-Aachen, Koblenz-Trier, MĂŒnchen-Lindau usw. Man erhĂ€lt die neutralen PĂ€sse mit 12 Stempelfeldern durch Einsendung von 1,60 Euro in Briefmarken je Exemplar, solche mit 8 Stempelfeldern durch Einsendung einer 100-Cent-Briefmarken bei der St. Jakobus-Bruderschaft, LĂŒtzowstr. 245, 42653 Solingen.

Vorderseite des Pilgerpasses mit acht Stempelfeldern fĂŒr den Jakobsweg Köln-Aachen

Bestellschein fĂŒr PilgerpĂ€sse

 

 

 

zurĂŒck zur Übersicht Publikationen